Wollen Sie mit einem Baby reisen? Hier einige Ratschläge!

Die meisten von uns mögen es, zu reisen. Und auch wenn ein Baby in die Familie kommt, wollen wir bald wieder unterwegs sein. Sicherlich: Während der ersten Monate ist es nicht empfehlenswert, zu reisen, sondern zu Hause zu bleiben, auf das Kind aufzupassen, die Verbindung zu ihm zu suchen, einen gemeinsamen Rhythmus zu finden, damit sich alle des Lebens freuen können. Das kleine Baby ist weiterhin im vierten Trimester – also in den ersten Monaten nach der Geburt – sodass es immer noch den gemütlichsten Platz braucht, den es kennt, also in der Nähe seiner Mutter.

Aber nach den ersten sechs Monaten besteht sicherlich die Chance, die erste Reise im Leben des Babys zu genießen.

Abgesehen von den Risiken und Beschränkungen verbunden mit Covid-19,  sind hier acht Tipps für einen besseren Schlaf, wenn man mit Babys reist:

1. Alles wird gut

Zunächst müssen Sie sich mental darauf vorbereiten, dass nicht alles nach Plan laufen wird. Und das ist in Ordnung! Es gibt viele Variablen bei den Veränderungen rund ums Schlafumfeld, die Gerüche, die Menschen aus der Umgebung, die Routine usw. All das kann den Schlaf stören. Aber Sie können bald danach einen Rhythmus auch an dem neuen Ort finden, wenn Sie einige Regeln befolgen.

2. Erwarten Sie ein paar Umstände

Abhängig von der Länge der Reise, rechnen Sie damit, dass Ihr Baby manchmal quengelig sein wird und nicht durchschlafen wird. Nehmen Sie den ersten Tag als Übergang wahr und lassen Sie Ihr Kind auch unterwegs schlafen, falls es das braucht.

3. Nicht vergessen!

Denken Sie daran, nicht den Kinderwagen (mit Sonnenblende) und die Babytragetasche (sehr hilfreich in Flughäfen und wenn Sie während einer Schlafzeit unterwegs sind) zu vergessen. Falls Ihr Baby sitzen kann und schon feste Speisen in seinem speziellen Stuhl verzehren kann, ist eine Sitzerhöhung eine zusätzliche Hilfe, die auf Reisen sehr einfach zu transportieren und sehr hilfreich während der Mahlzeiten ist.

4. Nehmen Sie vertraute Gegenstände mit

All diese Veränderungen sind leichter zu ertragen, wenn Sie so viele vertraute Gegenstände von zu Hause mitnehmen wie möglich (beispielsweise das Gerät für Weißes Rauschen, den Schnuller, einige Spielzeuge, den Schlafsack, die Bettwäsche mit heimischen oder mütterlichen Gerüchen, tragbare Verdunkelungen für den Schlafraum oder sogar das Reisebett, wenn möglich). Es ist also nicht das ganze Haus, keine Sorge, nur die Hälfte davon 😉 Eine gute Idee ist es auch, das Kind schon vor der Reise mit dem Reisebett vertraut zu machen.

5. Finden Sie Ihre gewohnte Routine

Sobald Sie am Reiseziel ankommen, nehmen Sie sich etwas Zeit, um sich anzupassen. Folgen Sie danach der gewohnten Routine Ihres Babys so weit wie möglich. Erinnern Sie sich daran:  Wenn Sie sich wünschen, dass Ihr Baby gut schläft und sich dadurch die ganze Familie erholen und an der Reise erfreuen kann, dann müssen Sie sich seinen Bedürfnissen anpassen und seine Mittagsschlaf-, Mahl- und Schlafzeiten beachten, wenn Sie Ihre Tage planen.

6. Es ist in Ordnung, ein bisschen flexibler zu sein

Sie können ein bisschen flexibler während Ihrer Reise als zu Hause sein und Ihrem Baby erlauben, auch unterwegs 1-2 Mal am Tag ein Nickerchen zu machen (im Kinderwagen oder in der Trage). Versuchen Sie aber sicherzustellen, dass Ihr Baby seinen Mittagsschlaf (der erholsamste Tagesschlaf) „zu Hause“ macht, in seinem Bett und in dem Raum, den es als seinen für die Reise kennt.

7. Sprechen Sie über Ihre Regeln

Falls Sie Familie oder Freunde besuchen, wäre es besser, wenn Sie Ihnen schon im Voraus von Ihren täglichen Abläufen erzählen, damit Sie nicht unerwartet an Ihre Tür klopfen. Der Schlaf Ihres Babys ist so viel wichtiger.

8. Beachten Sie Zeitumstellungen

Im Falle einer Zeitumstellung gibt es zwei Szenarien: Wenn Sie von West nach Ost reisen, versuchen Sie weiterhin, sich nach den heimischen Zeiten zu richten. Wenn Sie beispielsweise aus Deutschland nach Rumänien reisen, wo es eine Stunde später ist, können Sie Ihr Baby zuerst um 8 Uhr abends statt um 7 Uhr ins Bett legen, was der Uhrzeit von zu Hause entspricht. Wenn Sie von Ost nach West reien  und die Zeitumstellung größer als eine Stunde ist, können Sie ein kurzes Nickerchen unterwegs einplanen, so dass Ihr Baby bis zu seiner gewohnten Schlafzeit abends durchhält.

Nicht vergessen: Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Rhythmus in einer neuen Umgebung zu finden. Erwarten Sie nicht, dass alles perfekt sein wird. Versuchen Sie eher, Ihre Reise und die Zeit mit Ihrer Familie zu genießen und die Sachen so zu akzeptieren, wie sie sind. Nichts passiert zufällig und wir haben alle die Fähigkeit, uns an ein neues Umfeld mehr oder weniger anzupassen.

Wenn Sie mehr Unterstützung für einen besseren Schlaf für Ihr Baby brauchen, kann ich Ihnen gerne helfen.

Checklist baby bedtime rituals | Happy Baby Schlaf

Subscribe to my Happy Baby Schlaf Newsletter

Join my mailing list to receive the CHECKLIST with optimal bedtime rituals for your baby!

You will receive 3 checklists adapted for newborns, babies and toddlers.

For better sleep, healthy sleep habits and a happy baby!

Great, you are one of us now! You will soon receive a Checklist with the best bedtime rituals for your baby. Please check your email.